Baltimore

Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Baltimore, hier hat alles angefangen und soll es nun auch wieder enden. Vor 365 Tagen kam unser Ducato mit reichlich Verspätung im Hafen von Baltimore an. Von genau diesem Hafen schicken wir unseren lieb gewonnenen „Kumpel“, mit dem wir ein wundervolles Jahr voller Abenteuer und schöner Momente erlebten, wieder zurück Richtung Heimat, damit er uns auch dort weiterhin begleiten kann.

Die Entscheidung für den gleichen Start- und Endpunkt fällten wir erst gegen Ende unserer Reise. Mark informierte sich über die verschiedenen Möglichkeiten und kam zum Schluss, dass Baltimore die beste Wahl ist.

Nachdem wir unseren Kumpel auf vier Rädern am Hafen abgegeben haben, machten wir uns auf den Weg zum Flughafen BWI. Den Flug hatten wir schon in Honduras gebucht. Mit WOW-Air von Baltimore über Reykjavik nach Frankfurt für 220 € pro Person. Ein Schnäppchen! Der Flug sollte am 24. Februar gehen, sodass wir noch ein paar Tage verschnaufen konnten, bevor wir am 1. März wieder arbeiten würden!

Am Flughafen angekommen, weinte der Himmel mit uns über unser Ende der Reise. Vielleicht hatte er aber auch Mitleid und wollte uns da behalten, denn die großen Anzeigetafeln verkündeten in roter Schrift: cancelled! Alle Flüge von oder nach Reykjavik mit WOW-Air wurden aufgrund eines Unwetters in Island abgesagt. Wir informierten uns bei der hilfsbereiten Frau am Schalter, wie es nun weiter geht. Leider konnte sie uns keine Auskunft geben, sondern nur eine Nummer der Airline. Die Hotline war so überlastet, dass wir niemanden erreichen konnten. Eine andere Reisende konnte jemanden erreichen. Sie erzählte uns, dass ein nächster Flug wahrscheinlich erst in 5 Tagen wieder fliegen würde. Viel zu spät für uns!

Dank der netten Dame am Schalter mussten wir nicht auf dem Flughafen übernachten. Sie organisierte für uns ein Shuttle direkt zum flughafennahen Hilton inklusive Abendessen und Frühstück, natürlich auf Kosten von WOW-Air.

Bis zum nächsten Tag konnten wir niemanden von der Airline erreichen. Da wir unter Zeitdruck standen und von WOW-Air keine Unterstützung erwarten konnten, mussten wir schnell umplanen. Wir bekamen einen relativ günstigen Direkt-Flug mit Singapur Airlines für den nächsten Abend – allerdings Abflug von New York (JFK)…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.