Finca Cañas Castilla

Wie wohltuend die 3 Tage auf der Finca von Agi und Guido doch waren. Erst einmal konnten wir den ganzen Stress der Grenzüberquerung von Nicaragua nach Costa Rica hier ablegen und viel schöner noch, konnten wir einen ersten Eindruck gewinnen was Costa Rica an Flora und Fauna zu bieten hat. Und das in dieser Umgebung! Die Finca Cañas Castilla würden wir als echten Geheimtipp werten – wunderschön gelegen bietet sie nicht nur eine Übernachtung für Overlander oder auch Hotelgäste. Die Finca umfasst umfasst 68 Hektar Land, davon werden 7 Hektar mit Orangenplantage bewirtschaftet. Für den Eigenbedarf gedeihen 1 Hektar Maracuja (Passionsfrucht) und Bananen sowie Guanabana, Avocado, Kokosnüsse, Mango, Marañon, Papaya, Sternfrucht, Tamarindo, Zitronen, Ananas und Luffagurke. In der Regenzeit gibt es Gurken, Mais und Ayote.
Drei extra angelegte und gut beschriebene Pfade gilt es durch das hügelige Gelände zu erwandern. Wir konnten jeden Tag dem Konzert der Brüllaffen lauschen, haben eine Jesus Echse beim Laufen übers Wasser beobachtet, unzählige Klammeraffen (Spidermonkeys) gesehen und natürlich etwas die Seele baumeln lassen. Nicht vergessen möchte ich das leckere Frühstück mit selbst gebackenem Brot – ganz großes Kino!

Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.