Yaxha sunrise

Yaxha

Zugegeben, es ist uns nicht leicht gefallen nach den imposanten Ruinen von Tikal sofort zur nächsten Maya-Stätte weiterzufahren. Zwar ist es bei den vorherrschenden Temperaturen eine angenehme Art etwas Sport zu betreiben und möglichst alle Tempel im Morgen- und Abendlicht zu besteigen und dabei die Anzahl der Treppenstufen abzuschätzen, die pro Trainingseinheit absolviert wurden, jedoch beschwören diese Vielzahl der steinernen Zeugnisse längst verschwundener Hochkulturen oft einen Overflow im Kopf hervor.
Yaxha besticht durch seine Abgelegenheit, die nur wenige Touristen anzieht – gerade da es sich kaum eine Stunde entfernt von Tikal befindet. Aber genau das ist auch der Garant, diese zwischen zwei Seen gelegene Ausgrabungsstätte ohne den Tikal-Rummel erkunden zu können. Einzig zum Sonnenuntergang finden sich an der großen Pyramide ein paar Touristen-Gruppen ein, die auf dem Rückweg von Tikal sind. Deren permanentes und teils blödes Gelaber geht mir gewaltig auf die Nerven und versaut den sonst perfekten Sonnenuntergang.
Den Sonnenaufgang allerdings habe ich für mich ganz allein, Julia lasse ich schlummernd am See zurück. Ruhig und gelassen erhebt sich der glühende Feuerball über die Dunstnebel des Dschungels. Jede Sekunde hier oben auf der großen Pyramide ist ein visueller Genuss, begleitet von einer Symphonie heller Vogelstimmen untermalt vom Bass der Brüllaffen. Es scheint als ob die gesamte Fauna den neuen Tag bejubeln und beschreien will. Aus den roten Dunstschwaden tauchen immer wieder kurz die Kronen der Urwaldriesen hervor, um nur Sekunden später wieder eingehüllt ins warme Weiß der Nebelschleier zu verschwinden. Diese Dynamik der Natur ist schlicht atemberaubend schön und es gelingt mir tatsächlich auch für ein paar Minuten die Kamera aus der Hand zu legen, mich auf die oberste Treppenstufe der Pyramide zu setzen und das Schauspiel vollends zu genießen, Momente ins Gedächtnis einzusaugen, die wiederum von anderen Momenten überlagert und übertroffen werden. Erlebtes großes Kino. Danke!

Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

3 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

PepsiMoxreply
Januar 16, 2017 at 2:38 pm

Respekt. Schöne Abwechslung zum öden Alltag hier in good old and white Germany. Tut gut mal ein paar Minuten in einem Blog zu stöbern, die Seele baumeln zu lassen und inne zu halten.

BTW: Darf man das überhaupt noch sagen: White Germany?
Nun es liegt hier überall Schnee. Zumindest der Blick bei der Heimfahrt ist fast ebenso spektakulär wie der mit der Sonne. 🙂
Carpe Diem – Freund

Michaelreply
Januar 30, 2017 at 7:01 pm

Hallo Ihr beiden! Schöne Fotos! Für uns war Yaxha auch das Highlight unserer Reise durch Mexico / Belize / Guatemala. Hat mich echt gefreut, Euch dort getroffen zu haben! Passt auf Euch auf und schöne Reise noch! Grüße aus Würzburg vom Grimmaer!

2bfreereply
Februar 4, 2017 at 1:01 pm
– In reply to: Michael

Danke und beste Grüße zurück. Sehr schade, dass sich unsere Wege nur so kurz gekreuzt haben. Hoffe ihr habt ganz viele tolle Eindrücke um gedanklich über die derzeit presente deutsche Schmuddelwetter-Phase hinweg zu kommen. LG aus Mexiko.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.